Kontakt | Impressum |  
 
  Startseite
  Begegnungszentrum       
                  Geschichte          
                  Das Haus
                  aktuell  
  Gemeinde                           
  Verein                                  
  Vorstand                             
  Broschüre "Jüdische
   Woche 2015"
  Presse 
  Mitglied werden                
  Spenden                              
  Links                                    
   

 

Geschichte des Hauses:

Im Jahre 1928 erwarb Luise Ariowitsch, Witwe des Leipziger Rauchwarenhändlers Julius Ariowitsch, unweit ihres Wohnhauses ein Baugrundstück in der Auenstraße (heute Hinrichsenstraße), um dort ein Altenheim für bedürftige Menschen orthodoxen jüdischen Glaubens zu errichten. Mit der Bauplanung und Ausführung wurde der Leipziger Architekt Emil Franz Hänsel beauftragt. Um das Vorhaben auf ein sicheres finanzielles Fundament zu stellen, errichteten 1930 Luise Ariowitsch, Sohn Max Ariowitsch und Schwiegersohn Dr. Hermann Halberstam die „Ariowitsch-Stiftung - Israelitisches Altersheim“.... mehr

 

 

Ariowitsch-Haus aktuell:

Mit dem 30.Januar 1933, dem Tag der Machtübernahme Hitlers, begann auch in Leipzig der massive Kampf gegen Andersdenkende. Unmittelbar nach der Machtergreifung Hitlers rief die KPD zum Generalstreik auf, leider vergeblich. So wurde bereits am 08.02.1933 das Franz-Mehring-Haus, der ehemalige Sitz der KPD, von den Nationalsozialisten.... mehr